Evangelisch-lutherische Kirche in Braunschweig

Mitglieder


Mitglieder der XII. Landessynode

Präsidium


Präsidium der XII. Landessynode

Ausschüsse


Ausschüsse der XII. Landessynode

Struktur und Fakten

Tagungszentrum der Landessynode: Hotel Hessenkopf in Goslar.

Die Landessynode ist die Versammlung von gewählten und berufenen Kirchenmitgliedern, die beratend und beschließend an der Leitung der Landeskirche mitwirkt. Die Landessynode hat wichtige Funktionen bei der Rechtsetzung: sie hat die Gesetzgebungskompetenz, die Beschlusshoheit über die Einführung und Änderung von Gottesdienstordnungen (Agenden), Gesangbüchern und Ordnungen des kirchlichen Lebens. Ihr obliegt die Finanzhoheit einschließlich der Haushaltsplanung.

Ferner wählt die Landessynode den Landesbischof, die Oberlandeskirchenrätinnen und - räte und die Mitglieder der Kirchenregierung. Ihre Verhandlungen sind öffentlich. Die Synodalen sind an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und dürfen wegen einer Äußerung als Synodale nicht zur Rechenschaft gezogen oder benachteiligt werden.

Außerdem entsendet die Landessynode Mitglieder in andere Synoden - etwa der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD). Die Landessynode kann über alle Angelegenheiten der Landeskirche beraten und sich mit Kundgebungen an die Gemeinden wenden.

XII. Landessynode

Die Landessynode wird alle sechs Jahre zum 1. Januar neu gebildet. Die Amtszeit der gegenwärtigen XII. Landessynode der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig endet am 31. Dezember 2019.